Straßenzug in Wilsede 2015

Beschreibung

Das kleine Heidedorf Wilsede mit knapp 50 Einwohnern ist Touristenzentrum und Freilichtmuseum zugleich. Die Straßen sind noch mit Kopfsteinpflaster versehen. Das Haufendorf besitzt noch den Charakter eines vorindustriellen Heidedorfs. Der Ort ist für Besucher nur zu Fuß, per Fahrrad oder per Pferdekraft erreichbar. Die kleine, idylische Ortschaft ist das touristische Zentrum des Naturschutzparks Lüneburger Heide. Hier findet sich das Heidemuseum und viel Gastronomie.

Wilsede besitzt übrigens sogar eine "Umgehungsstraße". Wer in der Vergrößerung des Motivs genau hinsieht, findet an der rechten Straße ein Verbotsschild für Pferde und Pferdekutschen. Wer in Openstreetmap schaut findet dann als grün gestrichelte Linie die "Ostumgehung" des Ortskerns für die Pferdekutschen mit Abfahrt zum Kutschbahnhof. Diese Umgehung besteht allerdings nur aus einem heidetypischen Fahrweg. Bei dem Gebäude zwischen den beiden Straßenzügen handelt es sich übrigens um das "Dat ole Huus", in dem das Heidemuseum unter gebracht ist.

Info: http://www.verein-naturschutzpark.de bzw. Info Wikipedia Wilsede: https://de.wikipedia.org/wiki/Wilsede

Hinweis: Das Bild ist ein Panorama und wurde mit Autostitch erstellt (https://de.wikipedia.org/wiki/AutoStitch - Hinweis auf Programm muss bei Verwendung angegeben werden).

Wichtige Hinweise:

Dieses Bild können Sie als angemeldeter Nutzer in hoher Qualität herunterladen.

Auf dieser Webseite können Nutzer Beiträge einstellen, ohne dass diese von uns überprüft werden. Soweit einzelne Beiträge die Rechte Dritter verletzen oder aus anderen Gründen rechtswidrige Inhalte enthalten, ist für den Regelverstoß der jeweilige Nutzer verantwortlich. Eine inhaltliche Verantwortung – gleich welcher Art – wird nicht übernommen.

Um Unklarheiten auszuräumen, empfehlen wir - insbesondere bei einer kommerziellen Nutzung - vorab mit dem Einsteller Kontakt aufzunehmen.

Details

  • 63
  • 0
  • 0
  • 0

Kommentare

Teilen

Farbpalette

Eingestellt von

Dirk Schmidt

Dirk Schmidt

geboren 1978, interessiert sich für viele Themen rund um die Mobilität

Folgen

EXIF Data

Schlagworte

Creative Commons CC0

Es ist häufig schwierig, freies Bildmaterial für Vorträge und studentische Arbeiten oder zur Illustration von Plänen, Broschüren oder im Internet zu finden.

Aus diesem Grund sind alle Bilder auf QIMBY unter der bedingungslosen Creative Commons CC0 1.0 Universell-Lizenz veröffentlicht.

Dies bedeutet, dass die hochgeladenen Bilder kostenfrei kopiert, verändert, verbreitet und - auch kommerziell - genutzt werden dürfen, solange Rechte Dritter, gleich weder Art, wie bspw. das Recht abgebildeter Personen am eigenen Bild oder von Architekten an ihren Bauwerken (abseits der Panoramafreiheit) nicht entgegenstehen.

Weitere Informationen über die CC0 1.0 Universell-Lizenz gibt es auf der offiziellen Lizenzseite.

Über QIMBY

Stadtplaner, Ingenieure, Aktive und Interessierte versuchen mit ihrer Arbeit unsere Städte, Infrastrukturen, Straßenzüge und Stadtteile zu verbessern. Sie möchten "Qualität in unseren Hinterhöfen" schaffen, kurz QIMBY.

QIMBY soll der fotografischen Dokumentation von Situationen, Veränderungen und guten Beispielen dienen, damit andere daraus lernen und sich inspirieren lassen können.

Mehr von QIMBY

Verlassener Bahnhof Uhyst Nordbahntrasse in Wuppertal Frankfurt-Fechenheim: Piktogrammspur in der Starkenburger Straße in Kombination mit Tempo 30 Automat mit Fahrradzubehör Düsseldorf Wohnquartier Kribbenstraße Separation am RS1 Radschnellweg Ruhr: Stadtgrenze Essen von Mülheim kommend in 09-2016 Fahrradabstellanlagen Die Margarethenhöhe in Essen - Freistehende Häuser wurden im Laufe der Zeit zu Reihenhäusern verbunden Grachten in Amsterdam: Klappbrücke "Staalmeestersbrug" (1/3) IMG_4922 Fahrrad_verboten Die Jeugdbibliotheek Prismare mit Kunstwerk in Enschede Roombeek (NL)