Gracht in Nähe des Duisburger Innenhafens als städtebauliches und wassertechnisches Element

Beschreibung

Die Grachten in Duisburg sind ein städtebauliches und wassertechnisches Element im Masterplan des Architekturbüros Foster + Partners zum Umbau des Innenhafens und des Innenstadtbereiches.

Rund um die hier abgebildete Hansegracht gruppieren sich fünfgeschossige Wohngebäude.

Die entstandenen Gebäude greifen die Blockstruktur des Umfeldes auf und sind trotzdem durch Treppenhäuser und andere Elemente als einzelne Wohneinheiten erkennbar. Weitere Elemente sind die begrünten Dächer, durchgequerte Wohnungen mit ca. zehn Metern Tiefe und Balkonen, Loggien oder kleinen Austritten sowohl auf der West- wie Ostseite, zurückgestaffelte Obergeschosse mit teilweise hervorspringenden Dächern, großflächige Fensterflächen und hell oder rötlich verputzte Wandflächen sowie offen belüftete Tiefgaragen. Die Erdgeschosswohnungen haben auf der Rückseite kleine Vorgärten, der öffentliche Raum um die Grachten ist verkehrsberuhigt, mit Baumreihen bepflanzt und als Kommunikationsraum gestaltet.

Wichtige Hinweise:

Dieses Bild können Sie als angemeldeter Nutzer in hoher Qualität herunterladen.

Auf dieser Webseite können Nutzer Beiträge einstellen, ohne dass diese von uns überprüft werden. Soweit einzelne Beiträge die Rechte Dritter verletzen oder aus anderen Gründen rechtswidrige Inhalte enthalten, ist für den Regelverstoß der jeweilige Nutzer verantwortlich. Eine inhaltliche Verantwortung – gleich welcher Art – wird nicht übernommen.

Um Unklarheiten auszuräumen, empfehlen wir - insbesondere bei einer kommerziellen Nutzung - vorab mit dem Einsteller Kontakt aufzunehmen.

Details

  • 169
  • 0
  • 0
  • 0

Kommentare

Teilen

Farbpalette

Eingestellt von

EXIF Data

Modell SM-G930F

Brennweite 4.2mm

Verschlusszeit 1/1176

Blende F1.7

ISO 40

Aufgenommen am Sun, Mar 26, 2017 6:01 PM

Schlagworte

Creative Commons CC0

Es ist häufig schwierig, freies Bildmaterial für Vorträge und studentische Arbeiten oder zur Illustration von Plänen, Broschüren oder im Internet zu finden.

Aus diesem Grund sind alle Bilder auf QIMBY unter der bedingungslosen Creative Commons CC0 1.0 Universell-Lizenz veröffentlicht.

Dies bedeutet, dass die hochgeladenen Bilder kostenfrei kopiert, verändert, verbreitet und - auch kommerziell - genutzt werden dürfen, solange Rechte Dritter, gleich weder Art, wie bspw. das Recht abgebildeter Personen am eigenen Bild oder von Architekten an ihren Bauwerken (abseits der Panoramafreiheit) nicht entgegenstehen.

Weitere Informationen über die CC0 1.0 Universell-Lizenz gibt es auf der offiziellen Lizenzseite.

Über QIMBY

Stadtplaner, Ingenieure, Aktive und Interessierte versuchen mit ihrer Arbeit unsere Städte, Infrastrukturen, Straßenzüge und Stadtteile zu verbessern. Sie möchten "Qualität in unseren Hinterhöfen" schaffen, kurz QIMBY.

QIMBY soll der fotografischen Dokumentation von Situationen, Veränderungen und guten Beispielen dienen, damit andere daraus lernen und sich inspirieren lassen können.

Mehr von QIMBY

Autowelt meets Fußgänger und Radfahrer_Katja Täubert Fahrradstraße Goebenstraße in Wiesbaden Bike Sharing Hong Kong (gobee bike) Neubau des Zentralen Omnibusbahnhof (ZOB) in Beckum Elektroleichtfahrzeug Twike 3 mit Tretoption von hinten Fahrradzähler in Deventer (NL) Fahrradabstellanlagen Radtunnel_Hattingen_ Kohlenbahn Der neue ZOB in Schwerte Albert Cuypgarage (Amsterdam - De Pijp) Straßenzug in Leipzig Bubenbad 1