Schmaler Fußweg in der Takustraße in Köln vor der Umgestaltung

Beschreibung

Die Takustraße in Köln-Neuehrenfeld vor der geplanten Straßenraumumgestaltung im Jahr 2017. Der Baubeginn ist für Ende 2017 / Anfang 2018 vorgesehen.

Die Takustraße soll von der Iltisstraße bis zur Subbelrather Straße saniert werden. Dabei soll der Komfort für den Fuß- und Radverkehr deutlich erweitert und die Lebensqualität für den Baumbestand verbessert werden.

Die Fahrbahn soll auf eine Breite von 5,50 Meter reduziert werden, das halbseitige Gehwegparken wird aufgehoben. Die Gehwegbreite soll auf 2,20 Meter wachsen, die Baumbeete sollen vergrößert werden. 42 neuen Fahrradständer (Haarnadeln) sollen 84 Fahrradstellplätze bieten, das Stellplatzangebot von 123 auf 88 reduziert werden.

Informationen bei der Stadt Köln: http://www.stadt-koeln.de/leben-in-koeln/verkehr/umgestaltung-der-takustrasse

Planwerk Iltisstraße bis Dechenstraße PDF, 476 kb: http://www.stadt-koeln.de/mediaasset/content/pdf66/umgestaltung/takustrasse-abschnitt-1-iltisstrasse-dechenstrasse.pdf

Planwerk Dechenstraße bis Takustraße 24 PDF, 472 kb: http://www.stadt-koeln.de/mediaasset/content/pdf66/umgestaltung/takustrasse-abschnitt-2-dechenstrasse-takustrasse24.pdf

Planwerk Takustraße 25 bis Subbelrather Straße PDF, 351 kb: http://www.stadt-koeln.de/mediaasset/content/pdf66/umgestaltung/takustrasse-abschnitt-3-takustrasse-subbelrather-strasse.pdf

Wichtige Hinweise:

Dieses Bild können Sie als angemeldeter Nutzer in hoher Qualität herunterladen.

Auf dieser Webseite können Nutzer Beiträge einstellen, ohne dass diese von uns überprüft werden. Soweit einzelne Beiträge die Rechte Dritter verletzen oder aus anderen Gründen rechtswidrige Inhalte enthalten, ist für den Regelverstoß der jeweilige Nutzer verantwortlich. Eine inhaltliche Verantwortung – gleich welcher Art – wird nicht übernommen.

Um Unklarheiten auszuräumen, empfehlen wir - insbesondere bei einer kommerziellen Nutzung - vorab mit dem Einsteller Kontakt aufzunehmen.

Details

  • 292
  • 0
  • 0
  • 0

Kommentare

Teilen

Farbpalette

Eingestellt von

Schlagworte

Creative Commons CC0

Es ist häufig schwierig, freies Bildmaterial für Vorträge und studentische Arbeiten oder zur Illustration von Plänen, Broschüren oder im Internet zu finden.

Aus diesem Grund sind alle Bilder auf QIMBY unter der bedingungslosen Creative Commons CC0 1.0 Universell-Lizenz veröffentlicht.

Dies bedeutet, dass die hochgeladenen Bilder kostenfrei kopiert, verändert, verbreitet und - auch kommerziell - genutzt werden dürfen, solange Rechte Dritter, gleich weder Art, wie bspw. das Recht abgebildeter Personen am eigenen Bild oder von Architekten an ihren Bauwerken (abseits der Panoramafreiheit) nicht entgegenstehen.

Weitere Informationen über die CC0 1.0 Universell-Lizenz gibt es auf der offiziellen Lizenzseite.

Über QIMBY

Stadtplaner, Ingenieure, Aktive und Interessierte versuchen mit ihrer Arbeit unsere Städte, Infrastrukturen, Straßenzüge und Stadtteile zu verbessern. Sie möchten "Qualität in unseren Hinterhöfen" schaffen, kurz QIMBY.

QIMBY soll der fotografischen Dokumentation von Situationen, Veränderungen und guten Beispielen dienen, damit andere daraus lernen und sich inspirieren lassen können.

Mehr von QIMBY

Straßenzug in Leipzig Hochgeschwindigkeitszug im Frühling Fahrradschleuse Kopenhagen Wasserlauf im Straßenraum Radschnellweg - Super Bikeways (Kopenhagen) Werkstatt Siegen: Abriss der Siegplatte und Umgestaltung des Siegufers 2015 Einfahrt in die Sammeltiefgarage P2 in der Seestadt Aspern Die Ostseite des Hofer Zentralkaufs und Busbahnhofs vor dem Abriss aus der Bismarckstraße Parking on bicycle lane Wasser umgibt das Gebäude der Twentse Welle in Enschede Roombeek (NL) Ampeltrittbrett in Kopenhagen